KUNST

Kunst - Design - Lifestyle

Über mich:

Kunst und Kunstgeschichte begleiten mich seit ich mich Erinnern kann. Auch mein heutiger Alltag dreht sich um genau diese Bereiche. Als studierte Kunsthistorikerin und aktive Kunstschaffende befinde ich mich immer zwischen Vermittlung, Ausdeutung und der Reflexion. Bildkünste sind dabei ebenso vertreten wie die Beschäftigung mit Architektur. Die Rolle die Kunstwerke und Bauten für die jeweilige Kultur spielen ist ebenfalls Kernthema bei meinen Arbeitsbereichen, die sich von der Renaissance bis zur Nachkriegsmoderne erstrecken. 
Aber auch das Gegenwartsleben steckt voller Kunst. Sei es in der Bildenden Kunst, in der vergänglichen Küchenkunst oder im Umgang mit den Mitmenschen.

mehr in der Slideshow...


Was ich mache

Kulturrepublik e.V.

www.kulturrepublik.eu


Zusammen mit Freunden loten wir in der Kulturrepublik Kunst und Kultur aus interdisziplinären Blickwinkeln aus. Durch Diskussionen, den regen Austausch und das Ausprobieren sollen Komfortzonen verlassen werden, neuen gemeinschaftliche Projekte realisiert und das Verständnis für andere Genre geschult werden. Und Spaß soll es natürlich auch machen!

Kunstgeschichte


Durch mein 2016 abgeschlossenes Masterstudium der Kunstgeschichte. liegen mir, neben dem aktiven Umgang mit Kunst, die Vermittlung und Besprechung von Kunstwerken, die Einordnung in historische Kontexte und die Verortung von Objekten besonders am Herzen. Auch Arbeitsfelder wie die "Laudatio" oder Führungen, Diskussionen und Besprechungen gehören zu meinem Alltag.

DIE BETONISTEN

Mit einer Gruppe interessierter und aktiver Freunde der Architektur der Nachkriegsmoderne, setze ich mich durch Projekte und Vermittlungsarbeit in Mainz für den Erhalt, die Aufbereitung und die Aufwertung dieser Bauten ein, die zur Zeit ihrem Verfall, dem Vergessen und der Zerstörung durch Abriss ausgesetzt sind.

DAS BUNTE LEBEN

Da ich das Leben immer durch die Brille der Kunst betrachte, ergeben sich auch im Leben abseits der Arbeit künstlerische Momente. #artylifestyle

Architektur - Esskultur - Natur

Eiserner Pavillon im Stadtpark von Catania, Sizilien.
Er erhebt sich wie ein letzter Zeuge einer längst vergangenen europäischen Parkkultur über den Park.

Arancini, genau wie Supplì, sind der Inbegriff von Streetfood. Mit ihrer knusprigen Panierung sind die unterscheidlich gefüllten Reisbälle problemlos zu transportieren und überall zu verzehren.

Wenn einen zwischen Palmen ein Unwetter heimsucht, werden die Regenschirme zu den Stars...auch im Bild.